UHC Basel United – UHT Uetigen II 3:3 (2:1)

Im Hinspiel schlugen wir Basel mit 6 zu 1. Man war also zuversichtlich dass man auch dieses Spiel gewinnen kann.

Die Partie begann gut und Yaki schoss nach 4 Minuten auf Pass von Burger Ädu das 1 zu 0. Es gab viele Chancen auf beiden Seiten jedoch waren die Torhüter Herr der Lage. In der 13. Minute passierte dass was man versuchte zu verhindern nämlich den Ausgleich. Zwei Minuten später doppelte Basel sogar nach und ging mit 2 zu 1 in Führung.

Die zweite Halbzeit war erst eine Minute alt als Kühni den Ausgleich für die Uetiger schoss. Diese Führung hielt jedoch nicht lange und Basel führte wieder. In der 36. Minute war es wieder Kühni der den Ausgleichstreffer erzielte. Es war ein Kampf mit uns selbst da wir auch in diesem Spiel viele gute Chancen ausliessen. Am Ende hiess es 3 zu 3 und man musste sich mit einem Punkt begnügen. Es war ein verlorener Punkt und nicht ein gewonnener da die Playoff Plätze immer noch in Reichweite sind.

 

UHC Biel-Seeland II – UHT Uetigen II 5:10 (3:4)

Im zweiten Spiel wollte man unbedingt gewinnen da man 3 Punkte mitnehmen wollte. Wir wussten das sie Torgefährlich sind hatten wir im Hinspiel auch gegen sie ein Unentschieden gespielt.

Wie im ersten Match war es wieder Yaki der mit dem ersten Schuss! gleich das 1 zu 0 schoss. Es war ein Hin und Her in der ersten Halbzeit. In der 3. Minute musste man den Ausgleich hinnehmen. Wiederum zwei Minuten später erzielte Imhof das 2 zu 1. Es war sein längst überfälliges erstes SaisontorJ. Auch ein anderer durfte seinen ersten Treffer feiern. Tomas schoss in der elften Minute das 3:1. Kurz darauf schoss Biel den Anschlusstreffer. Jedoch war es wieder Yaki der die erneute 2 Toreführung schoss. Vor der Pause gelang dem Gegner wieder der Anschlusstreffer.

Nach 20 Minuten stand es 4 zu 3 für die Uetiger. Es galt weiter Offensiv zu spielen und die Chancen zu nutzen. Umgesetzt wurde das jedoch zuerst von den Bielern und schon war die Partie wieder ausgeglichen. Nach diesem Kaltstart in die 2. Hälfte gab es ein richtiges Torfeuerwerk. Wir schossen innert 13 Minuten 5 Treffer durch Trainer Röfe, Yaki, 2-mal Kühni und Stucki. So führten wir 3 Minuten vor Schluss mit 9 zu 4. Biel schoss das 9:5 und Schübi erzielte das Stängeli in der letzten Minute. Merci afe viu mau für ds Bier.

So gewann man verdient mit 10 zu 5.

 

Telegramme:

Basel – Uetigen 3:3 (2:1):

4‘ 0:1 Yaki (Burger A.) 13‘ 1:1 Basel 15‘ 2:1 Basel 21‘ 2:2 Kühni (Burger A.) 24‘ 3:2 Basel 36‘ 3:3 Kühni (Stucki)

1-mal 2Minuten Uetigen

 

Biel – Uetigen 5:10 (3:4)

1‘ 1:0 Yaki (Stucki) 3‘ 1:1 Biel 5‘ 2:1 Imhof (Burger A.) 11‘ 3:1 Tomas (Röfe) 14‘ 3:2 Biel 16‘ 4:2 Yaki (Burger A.) 18‘ 4:3 Biel 22‘ 4:4 Biel 24‘ 5:4 Röfe (Kühni) 31‘ 6:4 Kühni (Tomas) 36‘ 7:4 Yaki (Stucki) 36‘ 8:4 Kühni (Lasse) 37‘ 9:4 Stucki 38‘ 9:5 Biel 40‘ 10:5 Schübi (Burger A.)